Archiv der Kategorie: Allerlei

Origami Masken und Lavendelduftkissen

[Werbung. Enthält Werbelinks.]
Ab und an nähe ich auch. In jungen Jahren habe ich das Nähen auf der alten Anker-Nähmaschine meiner Mutter gelernt. Das war schönes Nähen pur.
Ich habe nach einer Maske für Brillenträgerinnen gesucht, da es jetzt im Winter mit Brille und Maske im Bus gräßlich ist. Ich sitze und laufe quasi immer halbblind durch die Gegend. Ich habe im www gesucht und auf der Seite sewsimple.de gefunden. Origami Masken auch für Brillenträger geeignet. Die Masken sehen toll aus, sind einfach zu nähen, sitzen perfekt und toll für uns Brillenschlangen. Daher habe ich einen Stapel Origami Masken für meinen Mann und mich genäht und bin sehr glücklich damit.
Die Anleitung findet Ihr hier: Origami Maske

MundschutzmaskenMundschutzmaskenUnd ein längeres Projekt wurde wahr. Ich hatte mir Lavendelblüten und Rosenblätter gekauft und habe dann als erstes Lavendelbeutel genäht. Die Anleitung habe ich auch auf der sewsimple Seite gefunden. Perfekt! Hier gibt es die Anleitung zu den wunderschönen Duftkissen.  LavendelbeutelLavendelbeutel

Mein zweites Ulita

[Werbung: Enthält Werbelinks zu Videoanleitungen. ]
Mein zweites Ulita.
Für diese Ulita habe ich 120 Gramm Alize Diva Ombre Batik (Farb. Nr. 7358) mit einer 2,5 Nadel, verbraucht. Der Durchmesser von Spitze zu Spitze ist 43 cm.  Es hat noch mehr Spaß als bei meiner ersten Ulita gemacht. Vor allen Dingen lief es viel flotter.  Achtung: Suchtgefahr.
Die Anleitung ist von Alla Chikalova (das Original findet Ihr hier: https://youtu.be/hUVMN5WPflQ), ich habe nach der Videoanleitung von Petra von „verhäkelt & zugenäht“ auf Youtube gehäkelt. Und wieder: Ganz herzlichen Dank dafür.

Häkeldecke in Gelbtönen

Raglano – Einen Anleitung von Nicolor

[Werbung: Enthält Werbelinks.]
Anfang November habe ich mich endlich an den Raglano gewagt. Der Pullover wird an einem Stück von oben nach unten gestrickt. Und ich bin sehr begeistert. Das Durchlesen der Anleitung ist wichtig. Dann Schritt für Schritt: Strickmuster, abmessen, rechnen und starten. Und hier ist er nun: Mein Raglano. Ich habe den Pullover extra etwas länger gemacht, wegen Wärme und so! WolleVerbraucht habe ich 450 Gramm einer Sonderwolle, die es nicht mehr gibt, 1200 m Lauflänge. Die kostenlose Anleitung: Raglano Raglano Handmade by AnneluMRaglano Handmade by AnneluMRaglano Handmade by AnneluMRaglano Handmade by AnneluMRaglano Handmade by AnneluM

Einkaufstasche mit Herzboden von MaCa Style original

[Werbung: enthält Werbelinks]
Zwei Herz-Häkeltaschen habe ich nach der Anleitung von MaCa Style gehäkelt. 3er Häkelnadel und Baumwolle von ONline. 28 cm lang, der Umfang beträgt 48 cm. Beide Taschen werden von mir für loses Obst und Gemüse – genutzt.  Stofftaschen nutze ich eh schon viele, viele Jahre.
Ich habe gemütlich nach der Videoanleitung gehäkelt: Herzbodentasche
Die schriftliche Anleitung gibt es hier: Herzbodentasche  Einkaufstasche mit Herzboden Handmade by AnneluMEinkaufstasche mit Herzboden Handmade by AnneluMEinkaufstasche mit Herzboden Handmade by AnneluMEinkaufstasche mit Herzboden Handmade by AnneluM

Achtung Werbung oder Enthält Werbelinks…

Achtung Werbung oder Enthält Werbelinks…

Ich habe mich mal wieder schlau gemacht und bin durch das Netz gesurft zum Thema „Werbung“ bzw. „Schleichwerbung“ auf einem privaten Blog oder auf einer privaten Facebook-Seite.
Ich bin fündig geworden, nämlich hier: https://blog.socialhub.io/influencer-marketing-werbekennzeichnung/#wann-ist-eine-werbekennzeichnung-notwendig
und hier:
https://allfacebook.de/wp-content/uploads/2017/04/allfacebook_schwenke_schleichwerbung_whitepaper.pdf

Vielen Dank für diese tollen Informationen: Herr Dr. Thomas Schwenke.

Stricken und Häkeln ist mein Hobby. Seit den 1980er Jahren kaufe ich mir die Wolle und auch die Zeitungen, bzw. heute die Einzelanleitungen, selbst. Ich bekomme auch mal von Freundinnen oder meinem Mann Gutscheine oder Wolle geschenkt. Das finde ich sehr normal und freue mich immer sehr darüber.
Ich achte auch das Copyright der Designer/-innen die ihre Entwürfe verkaufen oder für umsonst zur Verfügung stellen. Daher habe ich, seitdem ich meinen Blog habe, immer auf die Anleitungen verwiesen und werde dies auch in Zukunft tun. Auch verweise ich gerne auf die Wollverkäufer/-innen, bei denen ich, ob in einem Geschäft oder Online, meine Wolle kaufe.
Ich trage auch oft in meine Posts die Nadelstärke, die Lauflänge der Wolle, die Größe des Tuchs ein. Ich beantworte auch sehr gerne die vielen Anfragen die über meinen Blog bei mir landen. Es freut mich sehr, wenn ich den anderen handarbeitenden Frauen helfen oder Tipps geben kann. In den 80er Jahren war es nicht anders, wir saßen nur beisammen. Inzwischen ist meine Häkel- und Strickgemeinde hier in Wiesbaden sehr klein. Daher hatte ich vor einigen Jahren die Idee mit einem eigenen Blog. Auch die Website habe ich selbst erstellt und bezahle auch die Gebühren dafür. Die Fotos für meinen Blog fotografiere ich selbst und stelle auch meine Beiträge selbständig ein.
Da meine Beiträge – soweit ich es richtig verstanden habe – alle werblich im Mittelpunkt stehen: Wenn das Produkt, um das es geht, werblich in den Mittelpunkt gerückt wird, ist eine Kennzeichnung erforderlich.“ werde ich in Zukunft auf meinem Blog auf Werbung verweisen.
Wenn ich einen Link setze werde ich „Werbung: Enthält Werbelinks.“ vor den Beitrag schreiben. Wenn ich auf Wolle hinweise werde ich „Werbung: Enthält Markennennung und Werbelinks.“ schreiben usw. usf.
Ich fühle mich dann vor Abmahnungen sicher und Ihr wisst, weshalb ich diesen kleinen Aufwand betreibe.

Ich freue mich weiterhin auf einen regen Austausch mit allen Häkel- und Stricktanten oder auch Onkeln!

Eure AnneluM